Zum Verhalten bei Symptomen

Verhalten bei Symptomen

Die Krankheitsverläufe sind teilweise unspezifisch, vielfältig und variieren stark. Daher lassen sich keine allgemeingültigen Aussagen zum „typischen“ Krankheitsverlauf machen. Als am häufigsten beobachtete Symptome nennt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Fieber und Husten. Weitere listet sie auf ihrer Homepage auf. Bei einem Teil der Patienten geht das Virus mit einem schwereren Verlauf einher und kann zu schweren Lungenentzündungen bis hin zu Lungenversagen und Tod führen.

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollten Sie die folgenden Dinge beachten. Meiden Sie möglichst den Kontakt mit anderen Personen, um diese nicht in Gefahr zu bringen und zu infizieren. Kontaktieren Sie umgehend telefonisch Ihren Hausarzt. Dieser wird Sie weitergehend beraten und die notwendigen Schritte einleiten.

Außerhalb der Sprechzeiten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117. Bitte rufen Sie die Krankenhäuser und den Notruf nur an, wenn es um einen akuten medizinischen Notfall geht! Die richtigen Ansprechpartner sind die Hausärzte oder der ärztliche Bereitschaftsdienst.

Wichtig! Begeben Sie sich nicht ohne vorherige Ankündigung zum Arzt oder ins Krankenhaus. So helfen Sie mit, das Coronavirus nicht weiter zu verbreiten.