Für Unternehmen und Selbstständige

Für Unternehmen und Selbstständige

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen für Unternehmen und Selbstständige im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Unter den angeführten Links finden Sie nähere Hinweise sowie die Kontaktdaten zu Ansprechpartnern.

Soforthilfen für Kleinunternehmer, Freiberufler, Solo-Selbstständige

Um kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler in der Corona-Krise zu unterstützen, wurden umfangreiche Hilfen von Bund und Land NRW beschlossen:

Zur Vermeidung von finanziellen Engpässen werden gewährt:

·   9.000 Euro: bis zu fünf Beschäftigte (Bundesmittel)
· 15.000 Euro: bis zu zehn Beschäftigte (Bundesmittel)
· 25.000 Euro: bis zu fünfzig Beschäftigte (Landesmittel)

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

Das Unternehmen muss vor der Krise wirtschaftlich gesund gewesen sein.
In Folge der Corona-Krise
· haben sich entweder die Umsätze gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als halbiert,
· oder die vorhandenen Mittel reichen nicht aus, um die kurzfristigen Zahlungsverpflichtungen des Unternehmens zu erfüllen (bspw. Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten),
· oder der Betrieb wurde auf behördliche Anordnung geschlossen.

Damit die dringend benötigten Mittel schnell ankommen, läuft das Antragsverfahren ausschließlich digitalAnträge können bis zum 31.05.2020 gestellt werden.

!! ACHTUNG FÖRDERBETRUG !!

Wenn Sie noch einen Antrag stellen wollen, benutzen Sie bitte keine Suchmaschinen und nutzen Sie für die Antragstellung ausschließlich folgenden Link:
https://soforthilfe-corona.nrw.de

!! Achtung: Derzeit kommt es zu Fake-Mails und Betrugs-Anrufen
Betrüger versuchen, Ihre Daten per Mail und Telefon abzugreifen und sich an der Soforthilfe zu bereichern. Die Mail-Adresse corona-zuschuss@nrw.de.com ist ein Fake. Das beigefügte Schreiben stammt nicht von der Landesregierung. Bitte reagieren Sie nicht auf derartige Mails. E-Mails der Landesbehörden enthalten immer die Endung ".nrw.de". Per Telefon melden sich Betrüger als angebliche Mitarbeiter von Banken und fragen vertrauliche Daten ab. Bitte geben Sie am Telefon keine vertraulichen Daten preis und rufen die Banken im Zweifelsfall unter bekannten Nummern zurück. 


Was mache ich, wenn ich schon einen Bewilligungsbescheid erhalten habe, aber noch keine Auszahlung?
Wer bereits einen Bewilligungsbescheid per Mail, aber auch nach Tagen noch keine Zahlung erhalten hat, sollte eine E-Mail an die Bezirksregierung Detmold corona-soforthilfe(at)bezreg-detmold.nrw.de mit der erhaltenen Registrierungsnummer schicken. Bitte beachten Sie, dass keine Auszahlungen auf ausländische Bankkonten durchgeführt werden.

Sollten Sie bemerken, dass auf Ihrem Bewilligungsbescheid die IBAN nicht korrekt ist, sind Sie vermutlich Opfer des Betrugs geworden und Sie sollten eine Strafanzeige erstatten, bevorzugt über die Internet-Wache der Polizei NRW: https://polizei.nrw/internetwache  
 

Förderung von Beratungsleistungen für KMU

Ab sofort können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen Antrag für Beratungen stellen, die bis zu einem Beratungswert von 4.000 Euro für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich Freiberufler ohne Eigenanteil gefördert werden. Nähere Informationen auf:
https://www.bafa.de/

 

Grundsicherung für Existenzgründer / Vereinfachter Zugang möglich

Existenzgründer, denen das Soforthilfeprogramm des Landes nicht zugänglich ist, können vorübergehend und vereinfacht Zuschüsse aus der Grundsicherung erhalten. Wer ab dem 1. März bis einschließlich zum 30. Juni 2020 einen Neuantrag auf Grundsicherung stellt, für den entfällt für die ersten 6 Monate die Vermögensprüfung, wenn erklärt wird, dass kein erhebliches Vermögen verfügbar ist. In den ersten 6 Monaten des Leistungsbezugs werden die Ausgaben für Miete und Heizung in tatsächlicher Höhe anerkannt.

Näheres dazu finden Sie hier:
https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung

 

Liquiditätssicherung

Für die Überbrückung von Liquiditätsengpässen stehen den Unternehmen in Nordrhein-Westfalen verschiedene öffentliche Finanzierungsangebote zur Verfügung. Beispielsweise hat die NRW.BANK die Bedingungen ihres Universalkredits attraktiver gestaltet und übernimmt nun bereits ab dem 1. Euro bis zu 80% (statt bisher 50%) des Risikos.

Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können durch die Bürgschaftsbank NRW (bis 2,5 Mio. Euro) und durch das Landesbürgschaftsprogramm (ab 2,5 Mio. Euro, auch Großunternehmen) besichert werden. Der Bürgschaftsrahmen wurde massiv ausgeweitet – die Verbürgungsquote wurde von 50-60 Prozent auf 80 Prozent erhöht.

Die Bürgschaftsbank ermöglicht eine Expressbürgschaft (Entscheidung in 72 Stunden) bei Bürgschaftshöchstbeträgen bis 200.000 Euro.

Die Beantragung und Abwicklung der finanziellen Hilfen erfolgt immer unter Beteiligung Ihrer Hausbank. Wenden Sie sich frühzeitig an Ihren Berater.

 

Informationen und Ansprechpartner:

NRW.BANK-Service-Center: 0211 91741 4800
https://www.nrwbank.de/de/corporate/presse/corona-hilfe-nrwbank.html

KfW-Bank: 0800 539 9001
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Bürgschaftsbank NRW: 02131 5107 200
https://ww.bb-nrw.de/de/aktuelles/news/detail/Corona-Krise-Buergschaftsbanken-erweitern-Unterstuetzung-von-KMU/

Wirtschaftsministerium des Landes NRW
https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/wirtschaftsgipfel-landesregierung-sagt-nrw-rettungsschirm-zu-sondervermoegen-von-25  (19.03.2020)
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-hilft-mittelstaendischer-wirtschaft-schnell-unbuerokratisch-und   (02.04.2020)

Bundeswirtschaftsministeriums: 030 18615 1515
https://www.bmwi.de/Navigation/DE/Home/home.html

 

Kleine Unternehmen und Existenzgründer haben die Möglichkeit, aus dem Mikromezzanin-Fonds Beteiligungskapital direkt bei der Kapitalbeteiligungsgesellschaft (KBG) in Neuss zu beantragen. Sicherheiten sind hierfür vom Unternehmen nicht zu stellen. Die Erhöhung des Beteiligungskapitals führt nicht nur zur sofortigen Liquiditätsstärkung, sondern verbessert auch das Rating des Unternehmens und damit seine Kreditwürdigkeit. Weitere Informationen finden Sie hier:

KBG-Kapitalbeteiligungs-Gesellschaft NRW: 02131 5107 200
https://www.kbg-nrw.de/de/produkte/mikromezzaninfonds/

 

Kurzarbeit

Die Bundesregierung hat am 12. März 2020 folgende Änderungen auf den Weg gebracht, die bis zum 31. Dezember 2021 gelten sollen:

· Absenkung des Quorums für Kurzarbeit auf mindestens 10% der Beschäftigten, die von Arbeitsausfall betroffen sein müssen
· teilweiser oder vollständiger Verzicht auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden
· Kurzarbeitergeld auch für Leiharbeitnehmer
· vollständige oder teilweise Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge durch die Agentur für Arbeit

Weitere Infos:

Agentur für Arbeit: 0800 4555 520
www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

In diesem Video wird Ihnen anschaulich erklärt, wie und unter welchen Voraussetzungen Sie Kurzarbeitergeld beantragen können:
www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video

 

Soforthilfe für freischaffende Künstler*innen und Kreative

Finanzielle Soforthilfen in Form von Zuschüssen zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz und zur Überbrückung von akuten Liquiditätsengpässen können beantragt werden. Damit können insbesondere laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten und ähnliches bezahlt werden. Solo-Selbstständige, Einzelkünstler*innen, etc. sowie Kleinunternehmen der Kreativwirtschaft mit bis zu fünf Beschäftigten können im Rahmen dieses Programms eine Einmalzahlung in Höhe von 9.000 Euro für drei Monate erhalten.

Aktuell Ausfallhonorare: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) ermöglicht es Kulturinstitutionen, freischaffenden Kreativen Ausfallhonorare für Engagements zu zahlen, die wegen der Corona-Krise abgesagt wurden. Die Regelung gilt für Kultureinrichtungen und Projekte, die vom Bund gefördert werden.

Alle Informationen rund um die Corona-Hilfen für Künstler*innen und Kreative finden Sie unter:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/hilfen-fuer-kuenstler-und-kreative-1732438

 

Steuerliche Erleichterungen

Die Bundesregierung hat die Möglichkeit von zinslosen Steuerstundungen sowie die Möglichkeit der Herabsetzung von Steuervorauszahlungen für Unternehmen beschlossen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich bereits gezahlte Umsatzsteuer-Sondervorauszahlungen erstatten zu lassen. Von Vollstreckungsmaßnahmen wird bis auf weiteres abgesehen.

Zudem gibt es Erleichterungen bei der Herabsetzung von Vorauszahlungen für die Einkommen- und Körperschaftsteuer und der Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrags. Weiterhin ermöglicht die Finanzverwaltung auf Antrag Zahlungsfristverlängerungen bei der Grunderwerbsteuer und zinslose Stundungen bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer.

Nähere Informationen und Antragsformulare zum Download zu sämtlichen steuerlichen Erleichterungen finden Sie hier:
https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/steuererleichterungen-aufgrund-der-auswirkungen-des-coronavirus

 

Entschädigung von Verdienstausfällen bei Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Kinderbetreuung

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist für die Entschädigung von Verdienstausfällen bei einer durch eine zuständige Behörde ausgesprochenen Quarantäne zuständig. Der LWL entschädigt auch bei Verdienstausfällen, die durch ein behördlich angeordnetes Tätigkeitsverbot entstanden sind und mittlerweile auch für Verdienstausfälle, die durch die Betreuung von Kindern entstanden sind.

Service-Nummer des LWL0800 933 6397
https://www.corona-infektionsschutzgesetz-nrw.lwl.org/de/

 

Jobcenter Lippe

Die Büros und Außenstellen des Jobcenters sind für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen. Die Mitarbeiter des Jobcenters sind aber telefonisch oder per Mail für Sie da. Den Arbeitgeberservice des Jobcenters Lippe erreichen Sie unter

Service-Nummer: 05231 4599 460
oder per Mail: arbeitgeberservice(at)jobcenter-lippe.de


Weitere Informationen erhalten Sie hier:

IHK Lippe zu Detmold:
05231 7601 94  (Soforthilfen)
05231 7601 93  (Kurzarbeitergeld)

www.detmold.ihk.de/ihk-lippe-coronavirus

Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe05251 700 107
www.kh-online.de

Handwerkskammer Ostwestfalen zu Bielefeld: 0521 5608 444
www.handwerk-owl.de/de

 

Bei Fragen steht Ihnen auch die Wirtschaftsförderung der Alten Hansestadt Lemgo unter 05261 213 246 zur Seite.

Stand: 08.05.2020